Sieht so Regionalitšt aus?


Wir müssen daher gegen diese Vorgehensweise protestieren - denn: heute ist es die Butter, morgen der Käse und übermorgen das Schweinefleisch! Auch der REWE-Konzern denkt bereits offen darüber nach, heimische Produkte zu ersetzen.

Wir bitten euch daher Leserbriefe zu schreiben,
Mails an die Konzernzentrale zu schicken, Beiträge auf der FB-Seite von SPAR zu posten oder das SPAR-Service-Team (0810-111 5550810-111 555) anzurufen, um auf diese für die österreichische Landwirtschaft äußert prekäre Situation aufmerksam zu machen! Wichtig dabei ist auch, in den einzelnen Filialen beim Einkauf nachzufragen und sich zu informieren, woher die jeweiligen Produkte stammen!



Powered by SMF 1.1.7 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Gehe zurück zum Artikel